Die ACP-App: Höhere Kundenzufriedenheit bedeutet mehr Geschäft

Der IT-Markt verändert sich deutlich und er verändert sich schnell. Mit einer App macht ACP, Systemhaus und IT-Dienstleister, seine Leistungen für die Kunden sichtbar und steigert so Kundenzufriedenheit und Geschäft.

Foto Blogautor

Andreas Raum

Montag, 05. Dez. 2016

Die ACP-App: Höhere Kundenzufriedenheit bedeutet mehr Geschäft

Der IT-Markt verändert sich deutlich und er verändert sich schnell. Mit einer App macht ACP, Systemhaus und IT-Dienstleister, seine Leistungen für die Kunden sichtbar und steigert so Kundenzufriedenheit und Geschäft.

„Schreib doch mal etwas Konstruktives“, hat mir neulich ein treuer Leser gesagt. Denn, wie sich die Dinge für Systemhäuser ((http://www.channelobserver.de/artikel/kommentar-die-wertschpfung-verschiebt-sichh-6083/)) entwickeln können, das sei hinlänglich diskutiert. Wege in die Zukunft seien allerdings nicht so deutlich sichtbar wie die Bedrohung.

Gern tue ich, was meine Leser sagen. Also schaue ich mich um, wie andere Systemhäuser mit dem Wandel umgehen. Ein interessantes Beispiel ist Fritz&Macziol ((http://www.channelobserver.de/artikel/fritz-macziol-ber-ein-systemhaus-im-digitalen-wandel-6514/)), die ab Januar als axians firmieren. Ein anderes Beispiel habe ich bei ACP gefunden.

ACP hat „das Thema Digitalisierung bei sich selbst vorangetrieben“, hieß es kürzlich in einer Mitteilung, die mein alter Freund Michael Reiserer, inzwischen vertrieblich für die Entwickler von Apiomat aus Leipzig unterwegs, geschickt hat.

Die Idee ist einfach und so naheliegend, dass es schwierig ist, sie zu entdecken, weil man im Tagesgeschäft verstrickt ist: Wenn die Betreuung der Kunden-IT reibungslos läuft, ist das schön für den Kunden und für das Systemhaus. Schwierig ist allerdings, dass der Kunde die Tätigkeit des Systemhauses nicht bemerkt. Denn es läuft ja alles. Mit einer Managed Service App – die auf der Plattform Apiomat Enterprise basiert – macht ACP die eigene Tätigkeit sichtbar: Mittels Apiomat sammelt die App alle Daten, die für den Kunden wichtig oder interessant sein können, direkt aus den ACP Systemen. Diese visualisiert sie für den Kunden auf dessen Smartphone.

Alles Grün: Der Kunde sieht auf einen Blick, dass seine Systeme laufen. „Na, das weiß er doch eh, weil er täglich erfährt, dass seine Systeme laufen“, können Sie jetzt einwenden. Trotzdem ist es für den IT-Verantwortlichen enorm beruhigend, weltweit zu jeder Zeit auf seinem Mobiltelefon nachsehen zu können, dass alles funktioniert. Denn dann sieht der Kunde auf einen Blick, dass sein Dienstleister einen guten Job macht.

Tatsächlich zahlt sich die App für ACP aus. Die Kunden, die sie nutzen, sind zufriedener als die Kunden, deren Systeme lediglich laufen, ohne dass sie das explizit sehen würden. Und: Sie machen am Ende des Tages mit ACP mehr Geschäft.

Bildquelle(n): Andreas Raum /